2 Comments

  1. Waltraud
    19. Juli 2015 @ 14:10

    Hallo, eure Rezepte sind wirklich große Klasse und leicht nachzukochen(_machen). Was mich irritiert, dass z.B. bei manchen Zutaten wie Cashew steht = guter Säurebildner????? Gibt es gute Säuren??? Ich habe bisher immer unterteilt in basisch und sauer, bzw. säurebildend.
    Bitte um Info, vielen Dank im Voraus!

    Reply

    • Steffi
      20. Juli 2015 @ 19:41

      Hallo Waltraud, schön, daß Dir die Rezepte gefallen und schmecken 🙂
      Zu den Säuren: Nein, es gibt keine guten Säuren in diesem Zusammenhang 🙂

      Die Theorie besagt folgendes
      1. Basisch – Lebensmittel die im Körper basisch verstoffwechselt werden (sollen zu 80% gegessen werden)
      2. Sauer – Lebensmittel die im Körper sauer verstoffwechselt werden (sollten weggelassen werden)
      3. Gute Säurebildner: Lebensmittel die im Körper sauer verstoffwechselt werden aber zusätzlich so viele gute Eigenschaften haben, daß sie zu 20% gegessen werden dürfen/sollen.

      Wenn Du nun die 20% mit den 80 % kombinierst hast Du eine super und ausgeglichene basenüberschüssige Ernährung 🙂

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.